Theaterreise 2019 nach Grenchen

19. September 2019

2019-09-theaterreiseUnsere Vereinsreise führte dieses Mal in die nähere Region. Die Freilichtspiele Grenchen zeigten das Stück «Romeo & Julia», welches wir besuchten.

Wir reisten von Port mit unseren Privatautos nach Grenchen und schon nach kurzer Zeit erreichten wir unser Ziel, das Velodrome in Grenchen. Im kleinen Restaurant, direkt im Velodrome, standen die gedeckten Tische für unser Abendessen bereit. Einige nahmen die Plätze schnell ein, andere bestaunten noch die kleine Velo-Ausstellung.

Neues Stück

29. Juni 2019

neu

«Bis doch ned so dumm !!!» ist der Titel des Theaterstückes, welches der Theaterverein Port im Januar 2020 in der Mehrzweckhalle Port auf die Bühne bringt. Ein Lustspiel in drei Akten von Ulla Kling in der Dialektbearbeitung von Fritz Klein.

Weitere Details folgen. Nur so viel im Voraus: es darf wieder herzhaft gelacht werden.

Spende an Kinderhaus Stern im Ried in Biel

04. Juni 2019

201906-kinderhaus3Der Theaterverein Port spielte das Stück „Rente gut – alles gut" in der ersten Vorstellung im Januar 2019 für die Senioren 70+ aus Port und Bellmund. Dieser gut besuchte Anlass wird seit vielen Jahren vom Frauenverein Port organisiert. Anstelle eines Eintrittspreises wird ein Spenden-Kollekten-Topf aufgestellt. Die eingegangene Kollekte von Fr. 1119.— wurde durch den Theaterverein Port auf Fr. 2000.— aufgerundet und an das Kinderhaus Stern im Ried in Biel gespendet.

Der Theaterverein Port dankt

11. Februar 2019

danke2019Liebe Besucherinnen und Besucher aus Port und der Region.
Sie alle haben uns gefeiert mit Applaus und vielen tollen Komplimenten. Wir danken Ihnen allen für Ihren Besuch bei unserem Theaterstück "Rente gut - alles gut".

Rente gut - alles gut

06. Dezember 2018

theater2018-19Im Januar ist es soweit, das neue Stück des Theatervereins handelt diese Saison von einem unbescholtenen Angestellten welcher seinen Job verliert. Sein ebenfalls arbeitsloser Untermieter wandert nach Kanada aus. Durch einen Irrtum auf dem Amt wird dessen Arbeitsunterstützung weiter ausbezahlt und vom Vermieter kassiert. In der Folge erfindet er Dutzende von hilfsbedürftigen Hausbewohnern für welche er Renten und Unterstützungsbeiträge ergaunert.

Als eines Tages ein Beamter des Sozialamtes vor der Türe steht, beginnt eine aberwitzige Verwechslung- und Verwandlungskomödie. Wortspiele und verrückte Situationen folgen sich Schlag auf Schlag. (Quelle: Breuninger Verlag Aarau)

Alle Details >>

Probewochenende

22. November 2018

2018-probewochenendeIm November probte der Theaterverein sein neustes Stück in der Mehrzweckhalle in Port. Hier ein kleiner Vorgeschmack.

Ein unbescholtener Angestellter verliert seinen Job. Sein ebenfalls arbeitsloser Untermieter wandert nach Kanada aus. Durch einen Irrtum auf dem Amt wird dessen Arbeitsunterstützung weiter ausbezahlt und vom Vermieter kassiert. In der Folge erfindet er Dutzende von hilfsbedürftigen Hausbewohnern für welche er Renten und Unterstützungsbeiträge ergaunert.

Als eines Tages ein Beamter des Sozialamtes vor der Türe steht, beginnt eine aberwitzige Verwechslung- und Verwandlungskomödie. Wortspiele und verrückte Situationen folgen sich Schlag auf Schlag. (Quelle: Breuninger Verlag Aarau)

Bilder anschauen >>

Theaterreise 2018 nach Wien

06. September 2018

2018-09-theaterreiseIm Hotel welches sich direkt am Stephans Platz befindet. wird das Gepäck deponiert, und wir gehen zum Mittagessen. In einer schmalen Gasse ist auf kleinen Terrassen für uns reserviert. Nun wird bereits von verschiedenen das kleine Rölleli Papier hervorgeholt. Was gibt es im Wirtshaus Weibel's? zum Mittagessen? Gemischter Salat, Rindsfiletspitzen „Stroganoff" mit Nockerl „ e guete"

Der Nachmittag ist zur freien Verfügung. Nun gehen die Diskussionen los, wer möchte was unternehmen. Es bilden sich kleine Gruppen mit verschiedenen Ziel Orten.

Spende an Stiftung Theodora

19. Mai 2018

201505-theodoraDieses Jahr ging die Spende aus der Kollekte von der Seniorenvorstellung (Senioren 70+ aus Port und Bellmund) vom Januar 2018 an die Stiftung Theodora.

Der Theaterverein rundete den Betrag auf CHF 2'000 auf. Den Spendecheck überreichten Käthi Egli und Elsbeth Stucki, beides Gründungsmitglieder, an Dr. Spôôk im Kinderspital Biel. Wir freuen uns und sind sicher, dass wir mit dieser Spende vielen Kindern den Spitalaufenthalt etwas erleichtern können.