Spende an den Elternverein Port fürs Projekt Zirkus Wunderplunder

22. Juni 2020

202006-elternvereinEs ist wieder soweit...
In der letzten Sommerferienwoche (3. – 7. August) dürfen die Porter Kinder unter Anleitung von Zirkusfachleuten ein unvergessliches Programm im Zelt des Theaterzirkus Wunderplunder auf die Beine stellen.

Der Theaterverein hat sich aus diesem Grund entschieden, die Spende aus der Kollekte von der Seniorenvorstellung (Senioren 70+ aus Port und Bellmund) dem Elternverein für dieses großartige und für die Kinder unvergessliche Projekt zu spenden. Der Theaterverein Port rundete den Betrag auf CHF 2'000.- auf.

Den Spende Check überreichten v.l.n.r. Käthi Guggisberg (Gründungsmitglied) und Cindy Walthert (Präsidentin) dem Elternverein Port Kathrin Hiltbrunner (Präsidentin) und Philip Grossenbacher (OK-Präsident Zirkus Wunderplunder) auf der Wiese, wo anfangs August der Zirkus Wunderplunder gastieren wird.

Freilichttheater

15. Juni 2020

2020-06-15-covidAufgrund von Covid-19 hat sich der Theaterverein entschieden, dass Freilichttheater 2021 um ein Jahr zu verschieben aufs 2022. Sobald die Vorstellungsdaten bekannt sind, werden wir diese selbstverständlich kommunizieren.

Vielen Dank fürs Verständnis.

Der Theaterverein Port dankt

05. Februar 2020

danke2020Liebe Besucherinnen und Besucher

Herzlichen Dank für Ihren Besuch bei unserem Theaterstück «Bis doch ned so dumm!!!». Wir hoffen, Ihnen mit unserem heiteren Stück einen vergnüglichen Moment bereitet zu haben. Mit viel Applaus und tollen Komplimenten haben Sie uns dafür grosszügig belohnt.

Wir würden uns freuen, Sie auch bei unserem Freilichttheater im Sommer 2021 wieder begrüssen zu dürfen.

Bis bald mit lieben Grüssen
Der Theaterverein Port

Theaterreise 2019 nach Basel

11. Dezember 2019

2019-11-theaterreiseAm 30. November 2019 um 15.45 versammelten sich 31 Mitglieder des Theatervereins Port mit PartnerInnen und Gästen vor der Mehrzweckhalle für die Fahrt nach Basel.

Um 16 Uhr fuhr die gutgelaunte Theatertruppe mit dem feudalen Edellinecar, der von Christian Stopper chauffiert wurde, los.

Nach rund 1 ½ Std. Fahrt kamen wir in Basel an. Unser Chauffeur liess uns in der Nähe der Brasserie Verseau aussteigen, wo uns ein ausgezeichnetes Essen serviert wurde.

Bis doch ned so dumm!!!

05. Dezember 2019

theater2019-20Bald ist es wieder soweit! Im aktuellen Stück geht es um die Familie von Vater Fritz Steiner. Diese ist einstimmig der Meinung, dass Vater Fritz nicht mehr in der Lage ist, sich und das kleine Häuschen alleine zu versorgen. Es stellt sich die Frage, Haushälterin oder Heim. Gegen beides sträubt sich der Vater Steiner ganz energisch.

Hilflos ist er den Streitereien seiner Kinder ausgeliefert. Auf eine Annonce der Kinder tanzen nun der Reihe nach einige sehr unterschiedliche Bewerberinnen für den Posten als Haushälterin an.

Meistens kommt es anders - und zweitens als man denkt! Fritz findet: «der Entrüstung seiner Lieben zum Trotz den Mut,» sein Leben nochmals selbst in die Hand zu nehmen und eigene Entscheidungen zu treffen.

Alle Details >>

Probewochenende

21. November 2019

2019-probewochenendeDer Theaterverein Port hat am 9. und 10. November das neue Stück «Bis doch ned so dumm!!!», welches im Januar 2020 aufgeführt wird, intensiv geprobt.

Als kleiner Vorgeschmack hier einige Bilder des heiteren Theaterstücks.

Bilder anschauen >>

Theaterreise 2019 nach Grenchen

19. September 2019

2019-09-theaterreiseUnsere Vereinsreise führte dieses Mal in die nähere Region. Die Freilichtspiele Grenchen zeigten das Stück «Romeo & Julia», welches wir besuchten.

Wir reisten von Port mit unseren Privatautos nach Grenchen und schon nach kurzer Zeit erreichten wir unser Ziel, das Velodrome in Grenchen. Im kleinen Restaurant, direkt im Velodrome, standen die gedeckten Tische für unser Abendessen bereit. Einige nahmen die Plätze schnell ein, andere bestaunten noch die kleine Velo-Ausstellung.

Neues Stück

29. Juni 2019

neu

«Bis doch ned so dumm !!!» ist der Titel des Theaterstückes, welches der Theaterverein Port im Januar 2020 in der Mehrzweckhalle Port auf die Bühne bringt. Ein Lustspiel in drei Akten von Ulla Kling in der Dialektbearbeitung von Fritz Klein.

Weitere Details folgen. Nur so viel im Voraus: es darf wieder herzhaft gelacht werden.